Laufschuhe Leisten

Leistenformen von Joggingschuhen 

Laufschuhe Leisten

Die Leistenform spielt eine wichtige Rolle beim Abrollverhalten von Laufschuhen. Welcher Läufer auf welchen Leisten zurückgreifen sollte wird hier ausführlich erklärt.

Leistenformen in Laufschuhen

Der Leisten ist im Aufbau ein wichtiger Faktor für die Stabilität in einem Laufschuh und trägt beträchtlich zum Stützvermögen und zur Bewegung in der Pronation bei. Beim Leisten handelt es sich um ein Formstück aus Kunststoff oder Holz, welches dem menschlichen Fuß nachgebildet ist. Joggingschuhe werden direkt um den Leisten herum gefertigt. Der Leisten bestimmt die Form des Schuhs. Dabei spielen Faktoren wie: Fußlänge, Fußhöhe, Fußbreite und die Zehen eine Rolle, aber auch ob es sich um einen Männer-, Frauen- oder Kinderfuß handelt. Die Hersteller müssen dabei auch berücksichtigen, für welchen Markt ein Schuh entwickelt wird. Japaner haben zum Beispiel eine anderen Fußform als Deutsche. Ein Hauptfaktor bestimmt jedoch die Passform: Die gesamte Form des Fußes mit seiner Biegung.

Daher gibt es Laufschuhe mit drei unterschiedlichen Leistenformen: dem geraden, dem halbgebogenen und dem gebogenen Leisten. Die Leistenform ist ausschlaggebend für das Abrollverhalten. Jede der drei Leistenformen bietet unterschiedliche Vorteile. So ermöglicht der gebogene Leisten ein schnelles Abrollen auf der Außenseite des Fußes, der gerade Leisten hingegen bietet die meiste Stabilität.

Der gerade Leisten

Saucony ProGridDer gerade Leisten unterstützt den Fuß am stärksten. Die große Auflagefläche, auf der der Fuß mit der gesamten Sohle aufliegt, stellt die hierfür notwendige Voraussetzung dar. Diese Leistenform entspricht jedoch am wenigsten dem natürlichen Fuß, da auf die Ausbuchtung für das Längsgewölbe an der Fußinnenseite verzichtet wird. Die gerade Leistenform wird überwiegend zur Fertigung von Stabilschuhen und Bewegungskontrollschuhen verwendet.

Der halbgebogene Leisten

Saucony KinvaraDer halbgebogene Leisten eignet sich für leichte Überpronierer oder auch Normalpronierer und bietet der Innenseite des Fußes ein optimales Maß an Stabilität und Flexibilität. Diese Leistenform entspricht dem natürlichen Fuß schon eher. Sie wird für die Fertigung von Lightweight Trainern, aber auch manchen Stabilschuhen verwendet.

Der gebogene Leisten

Saucony HattoriDer gebogene Leisten bietet keine Stabilität, aber dafür ein hohes Maß an Flexibilität. Für Läufer mit einer guten Lauftechnik und mit gesunden Füßen ist diese Leistenform am besten geeignet. Aber auch Supinierer profitieren von einem gebogenen Leisten, da er ein Abrollen auf der Außenseite des Schuhs ermöglicht. Die Innenseite des Fußes erhält dagegen keine Unterstützung. Diese Leistenform entspricht der natürlichen Form des Fußes und kommt in Barfussschuhen und Wettkampfschuhen zum Einsatz.




Schreib einen Kommentar