Laufschuhe Kaufen: Wichtigste Tipps

Kauftipps Joggingschuhe 

Laufschuhe Kaufen: Wichtigste Tipps

Wichtigste Tipps beim Kaufen von Laufschuhen: Von der Laufbandanalyse, Analyse der Fußform, eventueller Fehlstellungen im Körper bis zum Übergewicht. A-Z des Laufschuhkaufs.

Die richtigen Laufschuhe kaufen

Die richtige Wahl der Laufschuhe besitzt neben dem richtigen Trainingsplan die wichtigste Bedeutung für die Erhaltung der Gesundheit bzw. das Vermeiden von Laufverletzungen. Im Folgenden haben wir daher einen Überblick der wichtigsten Tipps für den Kauf von Laufschuhen zusammengestellt.

Tipps für den Laufschuhkauf

  1. Laufschuhtests geben einen guten Überblick über die aktuelle Vielfalt an Angeboten im Markt. Man sollte den Laufschuh aber nicht pauschal nach dem Urteil im Laufschuhtest kaufen. Es ist leider nicht so einfach wie z.B. bei Elektroartikeln. Wichtig ist eine individuelle Analyse zu eventuellen Fehlstellungen an Fuß und anderen Körperpartien, zur Fußform und zu deren Ursachen. Der Laufschuh muss zu ihrer individuellen Konstellation passen und eventuelle Probleme berücksichtigen. Mit zunehmendem Trainingsgrad und besserer Trainiertheit ist zu hoffen, dass sich die Art und Weise des Problems verbessert. Prüfen Sie also in zeitlichen Abständen, ob er Schuh noch zu Ihnen passt.
  2. Frauen besitzen grundsätzlich einen andere Fußform und ein anderes Fußvolumen als Männer. Sie benötigen spezielle Damenschuhe und nicht nur im Aussehen angepasste Herrenmodelle, oder Unisex-Varianten.
  3. Eine Laufbandanalyse sollte vor jedem Laufschuhkauf beim Fachhändler Ihres Vertrauens durchgeführt werden. Ihre Füsse und ihr Laufstil verändern sich im Regel mit dem Fortschritt des Trainings.
  4. Prüfen Sie in regelmäßigen Abständen den Abnutzungsgrad der Laufschuhe (Daumenregel max. 1.000 km, stärkere Abnutzung innen, außen, vorne oder hinten?; für Anfänger: nach 3-4 Monaten i.d.R. erneute Prüfung notwendig). Nehmen Sie das alte Paar Laufschuhe beim Kauf neuer Schuhe zum Fachgeschäft mit. Die Analyse der Abriebmuster der Laufschuhsohle geben wichtige Hinweise auf mögliche Fehlstellungen und Anforderungen an die Schuhe.
  5. Wenn Sie sich es leisten können, dann kaufen Sie besser 2 oder 3 Paar verschiedene Laufschuhe und verschaffen sich dadurch wechselnde Trainingsreize.
  6. Informieren Sie sich über die verschiedenen Laufstile mit ihren Vor- und Nachteilen. Ziehen Sie eventuell in Betracht, aktiv Ihren Laufstil zu verändern. Die Laufschuhe sollten passend zum Laufstil gewählt werden. Ggf. entwickeln Sie sich mit fortschreitendem Training auch weiter und passen den Laufschuh dann später erneut an.
  7. Das richtige Maß an Dämpfung, Flexibilität bzw. Stabilität sind wichtige Kriterien für Ihre Laufschuhe. Hier gilt grundsätzlich: Es ist eine möglichst große Flexibilität und geringe Dämpfung anzustreben. Läufer mit Übergewicht, Anfänger, Untrainierte sowie Laufen auf hartem Untergrund setzen mehr Dämpfung und Stabilität voraus. Gesunde und trainierte Läufer auf weichem Untergrund sollten Schuhe mit geringer Dämpfung und hoher Flexibilität für ein natürliches Abrollverhalten und einen hohen Trainingseffekt nutzen.
  8. Analysieren Sie Ihre Fußform. Viele Menschen haben einen Senk-/Plattfuß, manche auch einen Hohlfuß. Wir raten jedoch nicht gleich pauschal zu einer Korrektur durch entsprechende Schuhe oder Einlagen. Prüfen Sie die Ursache und wählen Sie erst dann die jeweilige Laufschuh-Kategorie.
  9. Analysieren Sie, ob eine Fehlstellung am Fuß oder an der Wirbelsäule, ein Beckenschiefstand oder Unterschiede in der Beinlänge vorliegen. Fehlstellungen der Füße und des Körpers bedingen und beeinflussen sich in der Regel gegenseitig. Beheben Sie zuerst die Ursache durch eine kompetente Behandlung, so dass Sie hoffentlich keine Maßnahmen mehr durch die Wahl eines speziellen Laufschuhs treffen müssen.
  10. Anfänger, Untrainierte, schwere Läufer und Läufer mit Übergewicht bedürfen einer besonders intensiven Beratung bei den o.g. Punkten, da beim Joggen ein Vielfaches des Körpergewichts auf den Gelenken, Bändern und Sehnen lastet.

Beratung durch Lauftrainer oder Fachhändler

Vor jedem Laufschuhkauf empfehlen wir, aufgrund des sich schnell entwickelnden Marktes, sich durch aktuelle Fachinformationen und durch Laufschuhtests zu informieren. Jede Saison erlebt der Markt Innovationen und Verbesserungen sowie neue Erkenntnisse in Sachen Bewegungsablauf und Gesundheit. Besonders für Anfänger gilt zudem, dass sie sich beim Kauf durch einen Fachhändler beraten lassen sollten. Die zahlreichen relevanten Aspekte, dies es beim Kauf zu berücksichtigen gilt, sind zu komplex, als dass man sie in der Regel alle auf Anhieb verstehen oder selbst anwenden könnte. Zudem sollte man auf technische Unterstützung, wie z.B. eine Laufbandanalyse, zurückgreifen.



 


Schreib einen Kommentar