Laufschuhe und Überpronation

Überpronierer 

Laufschuhe und Überpronation

Bei einer Überpronation knickt der Fuß zu weit nach innen. Es empfehlen sich Laufschuhe mit Pronationsstützen. Durch geeignetes Training kann die Überpronation oft behoben werden.

Überpronation

Nahezu die Hälfte aller nicht trainierten Läufer neigen neben anderen Fehlstellungen angeblich zur Überpronation („Überpronierer“). Diese wird durch eine schwache Fußmuskulatur, schwache Bänder oder einen schlechten Laufstil verursacht. Auch ein Übergewicht, oder eine schnelle Gewichtszunahme sind bedeutende Auslöser. Ein weiterer Grund ist eine veränderte Beinachsenstellung, wie zum Beispiel O-Beine.

Durch die fehlende Elastizität des Fußes kommt bei einer Überpronation die natürliche Dämpfung des Körpers nicht mehr richtig zum Tragen. Dies bewirkt ein Knicken der Füße nach innen. Zur Überpronation neigen besonders schwere Menschen. Auch Läufer mit einem Senk-, Platt- oder Knickfuß gehören dazu.

Probleme durch Überpronation

KnieproblemeDas seitliche Einknicken wirkt sich negativ auf Achillessehne, Schienbeinmuskulatur, Sprunggelenke und Wirbelsäule aus. Besonders stark sind die Knie betroffen. Diese sind als Verbindung zwischen Oberschenkel und Unterschenkel nur in der Lage das Bein zu beugen, aber nicht zu verdrehen. Durch die kontinuierliche Überbelastung entstehen Schmerzen und langfristig Verschleiß in den Kniegelenken. Eine Überpronation sollte also frühzeitig erkannt und bei der Wahl der Laufschuhe und im Lauftraining berücksichtigt werden.

Laufschuhe Überpronation / Pronationsstütze

Je nach Grad der Überpronation sind bei der Wahl der Laufschuhe mehr oder weniger ausgeprägte Pronationsstützen zu empfehlen. Ausgeprägte Pronationsstützen sind bei folgenden Laufschuhen vorhanden: Stabilschuhe und Bewegungskontrollschuhe. Allerdings sollte beachtet werden, dass eine Überpronation, die durch eine untrainierte Fußmuskulatur entstanden ist, durch geeignete Trainingsmaßnahmen reduziert und ggf. sogar ganz behoben werden kann. Dies wäre natürlich das Ziel geeigneter Trainingsmaßnahmen. Anfänger oder untrainierte Läufer sollten dementsprechend mit einem auf Sie zugeschnittenen Trainingsplan und passenden Laufschuhen Ihre Beine und Füße Schritt für Schritt kräftigen. Lesen Sie dazu insbesondere auch den Beitrag Barfuß Laufen und beachten Sie auch wichtige Tipps zum Laufschuhkauf. Eine Überpronation erkennt man gut an den getragenen Laufschuhen. Die Laufschuhe sind im Innenbereich stärker abgenutzt.

Daneben sind zur Behebung von Fehlstellungen, wie die Überpronation, auch begleitende Maßnahmen zu empfehlen, insbesondere: Fußgymnastik, Koordinationstraining, Kräftigung der Waden, Barfußlaufen oder eine Verbesserung des Laufstils.

Tipp bei O-Beinen: Hier kommt der Fuß beim Laufen auf der Außenkante auf und führt dann eine ausgeprägtere Pronation aus. Misst man im Laufgeschäft den Pronationswinkel, könnte man daraus auf eine Überpronation schließen. Pronationsstützen verhindern bei O-Beinen  eine natürliche Pronation und führen zur verstärkten Supination und dadurch auch zur Verstärkung der O-Beine. Beachten Sie dies bitte also immer beim Laufschuhkauf. 




Schreib einen Kommentar